Reser Schule

BANJO03
BuiltWithNOF

TitlePage02

Harrison Franklin Reser ist wohl als einer der berühmtesten, erfindungsreichsten und besten Banjospieler aller Zeiten bekannt. Seine Solo Kompositionen and Arrangements für Tenor Banjo sind bis heute Quelle neuer Erkenntnisse, Entdeckungen und technischer Herausforderungen für jeden Banjoschüler.
Sein "Manual of Tenor Banjo Technique"aus den 20’er  Jahren war ein Bestseller unter Banjoisten.
Im Jahr 1927 versuchte Reser einen anderen Lehransatz und veröffentlichte eine Serie von 20 Lektionen als Fernkurs. Das Konzept sah vor, dass der Schüler eine Lektion pro Woche erhalten würde. Er sandte dann ausgefüllte Testbögen ggf. mit Fragen zurück. Reser persönlich wertete die Bögen aus, schrieb Antworten und gab persönliche Ratschläge. Nach Zusammenarbeit mit Resers Tochter Mrs. John G. Armstrong, ist der ”20 Lesson Instruction Course for Tenor Banjo” wieder erhältlich.

Es wurde große Sorgfalt darauf verwandt, den historischen Wert der Lektionen zu erhalten, aber auch handschriftliche Anmerkungen und Ergänzungen Resers aufzunehmen. Die Solo Kompositionen Toothpicks und Clicquot March sind eingefügt, denn Reser verwendete sie für Beispiele in bestimmten Lektionen. Auch Werbematerial und der Prospekt über ein eigens für Reser gebautes “Student Banjo” sind Teil des Nachdruckes. Natürlich  kann es heute keine persönlichen Ratschläge des Meisters mehr geben. Dieses Material ist jedoch so präzise und selbsterklärend in allen Aspekten des Banjospielens, dass es für Schüler und Sammler unverzichtbar ist.

So wurde diese Wiederveröffentlichung beurteilt:

“Es muss von vorneherein festgehalten werden, das der Lehrstoff in diesen 20 Lektionen heute genau so gültig ist wie damals in der Ersterscheinung. Allein die Lerninhalte rechtfertigen ein Vielfaches des Preises dieser Neuausgabe. Addieren Sie den historischen Wert von Resers Testbögen, seinen Kommentaren und die Werbeunterlagen und Sie haben eine verschollene Schatztruhe, gefüllt mit interessantem Material, Einsichten und Informationen, die vor langem aus dem Gesichtsfeld der Öffentlichkeit verschwunden sind..”
(Übersetzte Auszüge der Beurteilung durch Johnny Baier im September / October 2004 All Frets Magazine).

“Moses gab uns die 10 Gebote, Herr Kulus gab uns die 20 von Reser. Was für einen Schatz haben wir in dieser Zusammenstellung der Lektionen vom wirklichen Meister des 4-saitigen Banjos. Nicht nur ein historischer Blick auf Harry Reser, sondern immer noch ein hervorragender Weg das Tenor Banjo spielen zu lernen. Das muss man haben..”
(Übersetzte Auszüge der Beurteilung durch Norm Azinger in der September 2004 Ausgabe des Resonator.)

Die 20 Lektionen und das zusätzliche Material stehen auf 220 ringgebundenen Seiten.

Details erfahren Sie bei:

Juergen Kulus, Carl-Schmincke-Str. 12, D-71229 Leonberg, oder per e-mail an: juergen@kulus.de